5 Ansätze, um eine gute Einleitung für deinen Blogartikel zu schreiben

geschrieben von Dan Heller
21.04.2022

Was ist der zweitwichtigste Teil deines Blogbeitrags nach der Überschrift?

Copywriter Eugene Schwartz hat oft eine ganze Woche auf die ersten 50 Wörter eines Verkaufstextes verwendet – die Überschrift und den ersten Absatz.

Stell dir vor, wie enttäuscht du wärst, wenn du eine tolle Überschrift für deinen Blogartikel geschrieben hättest, nur um deine Leser dann mit einer langweiligen Einleitung zu verlieren.

Eine tolle Überschrift und ein schwacher Anfang ist so, als würdest du jemanden in dein Haus einladen und ihm dann die Tür vor der Nase zuschlagen, wenn er vorbei kommt.

Hier sind fünf Möglichkeiten, deinen Beitrag so anzufangen, dass er die Fantasie der Leser anregt und sie tiefer in deinen Inhalt eintauchen.

Einleitung Blogartikel Blogimage

1. Stelle eine Frage

Deinen Beitrag mit einer Frage zu eröffnen, ist ein rhetorisches Mittel (daher die „rhetorische Frage“), das Neugierde weckt und den Leser zum Nachdenken bringt.

Nachdenken ist gleichbedeutend mit aktiver Auseinandersetzung mit deinem Text, und das ist eine sehr gute Sache.

Wir Menschen sind neugierig und wenn uns jemand eine Frage stellt, wollen wir die Antwort kennen.

2. Erzähle eine kurze Story

„Kurze Stories“ oder Anekdoten sind kurze Geschichten, die die Leute fesseln oder den Hauptpunkt deines Beitrags sofort deutlich machen.

Ein relevantes Zitat von einer anerkannten Experten kann ebenfalls Wunder bewirken, wenn es darum geht, die Aufmerksamkeit in den entscheidenden ersten Sekunden zu halten.

3. Male ein (mentales) Bild

Ein Bild in den Köpfen deiner Leser zu erzeugen, ist eines der wirksamsten Dinge, die du als guter Texter machen kannst.

Gerade deshalb ist es eine wirkungsvolle Eröffnungsmethode, die Vorstellungskraft deiner Leserschaft anzusprechen.

Das erreichst du, indem du Phrasen wie „Stell dir vor ...“, „Weißt du noch, als ...“ oder „Folgende Situation: ...“ usw. verwendest.

4. Verwende eine Analogie, eine Metapher oder ein Gleichnis

Analogien, Metaphern und Gleichnisse gehören zu den wirkungsvollsten Mitteln, wenn es darum geht, eine Geschichte in einem einzigen Satz zu erzählen.

So kannst du die Aufmerksamkeit deiner Leser fesseln und Bilder im Kopf hervorrufen, die es deinen Besuchern ermöglichen, sich die Geschichte selbst zu erzählen.

5. Starte mit einer eine überzeugenden Daten

Mit einem interessanten Fakt zu beginnen, den der Leser einfach nicht ignorieren kann, ist ebenfalls eine großartige Technik.

Denk daran: Menschen sind neugierig und wollen neues lernen. Neue Daten oder Statistiken zu entdecken, bietet deinen Lesern eine hervorragende Möglichkeit, um sich schlau zu fühlen – natürlich sollten die neuen Daten etwas mit deinem Thema zu tun haben.

Lese-Tipp: Wie du die „Before-After-Bridge“ beim Texten nutzt
Deine Kunden suchen nach deinem Unternehmen und finden deine Konkurrenz. Wir helfen dir dabei, dass zu ändern.
Ich bin bereit!
Du willst erstmal weitere Marketing-Artikel von uns lesen?
Hier geht's zum Blog
© 2022 hllr.co